Corona Bedingungen

"Aufgrund der COVID-19-Pandemie konnten Sportveranstaltungen nicht stattfinden. Veranstalter und  Ticketbroker/Vermittler konnten ab März 2020 infolge der Pandemie kaum Einnahmen erzielen. Hätten sie kurzfristig die Eintrittspreise für sämtliche abgesagten Veranstaltungen erstatten müssen, wären viele von ihnen in ihrer Existenz bedroht gewesen. Eine Insolvenzwelle hätte zur Folge gehabt, dass die Inhaberinnen und Inhaber von Eintrittskarten oder Nutzungsberechtigungen keine Rückerstattung erhalten hätten. Für viele wie auch für uns ist eine Existenz bedrohende Situation entstanden.

Aber wir konnten mit unseren Kunden eine vernünftige Regelng für beide Seiten finden und wir bedanken uns nochmals, dass die Regelung positiv aufgenommen wurde.

Folgende Lösungen wurden vereinbart:

Super Bowl:

Gutscheinlösung für die Verscheibung von 2020 auf die Veranstaltung 2021.

Falls keine Möglichkeit besteht zum SB 2021 zu reisen, werden die Gutscheine in das Jahr 2022 übertragen. Für die Plaungssicherheit müssen sich die Kunden bis spätestens 15.12.2021 melden, ob die Gutscheine abgerufen werden. Falls wir bis dahin keine Meldung per Einschreiben erhalten, verzichtet der Kunde auf  Anspruch auf die Eintrittskarten oder einer Rückzahlung.

French Open:

Gutscheinlösung für die Verscheibung von 2020 auf die Veranstaltung 2021.

Falls keine Möglichkeit besteht zu den FO 2021 zu reisen, werden die Gutscheine in das Jahr 2022 übertragen. Für die Plaungssicherheit müssen sich die Kunden bis spätestens 15.02.2022 melden, ob die Gutscheine abgerufen werden. Falls wir bis dahin keine Meldung per Einschreiben erhalten, verzichtet der Kunde auf  Anspruch auf die Eintrittskarten oder einer Rückzahlung.

Wimbledon:

Gutscheinlösung für die Verschiebung von 2020 auf die Veranstaltung 2021.

Falls keine Möglichkeit besteht Wimbledon in 2021 zu besuchen, werden die Gutscheine in das Jahr 2022 übertragen. Für die Plaungssicherheit müssen sich die Kunden bis spätestens 01.03.2022 melden, ob die Gutscheine abgerufen werden. Falls wir bis dahin keine Meldung per Einschreiben erhalten, verzichtet der Kunde auf  Anspruch auf die Eintrittskarten oder einer Rückzahlung.

ATP Finale:

Gutscheinlösung für die Verschiebung von 2020 auf die Veranstaltung 2021.

Falls keine Möglichkeit besteht zu ATP Finals 2021 zu reisen, werden die Gutscheine in das Jahr 2022 übertragen. Für die Plaungssicherheit müssen sich die Kunden bis spätestens 15.08.2022 melden, ob die Gutscheine abgerufen werden. Falls wir bis dahin keine Meldung erhalten, verzichtet der Kunde auf  Anspruch auf die Eintrittskarten oder einer Rückzahlung.